Mittwoch, 17. August 2016

Rosmarin-Aprikosen-Tarte

 photo aprikosentarte_zpsdljk3j4y.jpg
Auch wenn man hier öfter mal längere Zeit nichts hört - ich bin noch da. Ich stecke leider grade in einer etwas stressigeren Phase meiner Doktorarbeit und bin auch gerne mal sieben Tage die Woche im Labor. Obwohl ich eigentlich täglich abends was Leckeres koche, habe ich meist nicht die Muse (und Zeit), das Ganze dann auch noch blogtauglich abzulichten...

Aber nachdem man nicht nur arbeiten kann, habe ich mir vorletzte Woche eine kleine Verschnaufpause in Südfrankreich gegönnt. Jeden Tag über 30 Grad und strahlender Sonnenschein. Und ein bisschen fotografiert habe ich auch noch... Diese leckere Aprikosen-Tarte beispielsweise, mit Rosmarin aus dem hauseigenen Garten...

Für eine Tarte braucht man

ca. 9 - 10 Aprikosen
250 g Mürbteig (im französischen Supermarkt schon in rund käuflich zu erwerben, wie praktisch...)
1 EL Zucker
2 EL Butter
eine Handvoll Rosmarin

1. Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Rosmarin grob hacken, Butter im Topf erwärmen. Zucker und Rosmarin dazugeben und bei kleiner Hitze ca. 2 Minuten köcheln lassen. Nicht karamellisieren.

2. Aprikosen waschen und entsteinen. Mürbteig ausrollen, Aprikosenhälften darauf anordnen und die Rosmarinmischung darüber verteilen. Den Rand des Teiges halb über die äußere Runde Aprikosen einschlagen und das Ganze für ca. 20 min in den Ofen geben. Fertig!

Liebe berufstätige Foodblogger, verratet mir doch mal, wie ihr Zeit zum regelmäßigen Bloggen findet!

 photo 20160729-IMGP7329small_zps1kpyxxyo.jpg
 photo 20160729-IMGP7326small_zpsr2sfzajk.jpg

Kommentare:

  1. Mhh wirklich sehr lecker, der Sommer ist einfach toll mit all seinen Obst!
    Ich backe und koche immer ein oder zwei Rezepte am Wochenende, besonders in den Wintermonaten. Damit komme ich gut zurecht=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt nach einer interessante Mischung: Rosmarin und Aprikose. Das müsste ich mal probieren, wenn ich nicht so backfaul wäre.

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich echt lecker an :)
    Ich finde es echt immer inspirierend wenn man so viele
    neue Rezepte sammeln kann!
    Ich werde es auf jeden fall mal selber ausprobieren.
    Deinen Blog finde ich echt super schön.
    Ich würde mich auch riesig darüber freuen wenn du mal auf meinem Blog vorbeischauen würdest, ich freue mich immer über neue Leser und Follower ❤︎
    Ganz Liebe Grüße
    Sanja
    http://makeyourelifecolorful.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! <3

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...